Laufhosenberater


Die (Qual der) Wahl der perfekten kurzen Laufhose für den Sommer

Für Gelegenheitsläufer von meist kurzen Distanzen ist diese Frage zugegeben eigentlich keine. Da wird oft aus dem Schrank geholt was halt auf dem Stapel oben liegt ;-) Sei es die Sport Shorts, Basketball Short oder anderes.

Ambitionierte Läufer die für Trail Läufe oder Marathon trainieren stellen sich die Frage hingegen zurecht. Denn bei langer Dauerbelastung spürt man dann schon dass Hose eben nicht gleich Hose ist. Ich nähere mich dem Thema daher im Folgenden aus ambitionierter Sicht.

Die Hose kann auch ein modisches Accessoire, sollte aber in erster Linie funktional sein! Denn es wird der Kilometer kommen ab dem es dir völlig egal ist wie Du aussiehst. Folgende Funktionen können bei der Wahl eine Rolle spielen   

  • Feuchtigkeitsmanagement
  • Temperaturmanagement
  • Hautschutz (verhindern von Scheuern/Reiben)
  • Stauraum


Enge oder weite Hose? Lauftight oder Split Short?

Alles hat seine zwei Seiten. Und damit meine ich nicht vorn und hinten. ;-)

Eine Splitshort oder andere locker sitzende Laufshorts sind aus leichten und schnelltrocknendem Material und sehr luftig. Der Nachteil ist, dass der lockere Sitz zu Verrutschen oder nervigem Reiben führen kann. Die Hose selbst kann am Bein schlabbern und reiben, sie kann aber auch das Reiben der Beine aneinander ggf. nicht verhindern. Hallo Wolf :-(. Weiterhin ist das Feuchtigkeitsmanagement nicht so gut möglich, da sie einfach nicht am Ort des Geschehens – nämlich an Deiner Haut ist..

Lauftights sitzen eng am Körper und haben das Thema Feuchtigkeitsmanagement perfekt im Griff. Schweiss wird direkt aufgenommen und nach außen geführt. Tights verhindern dazu Reibung in jeder Form, da sie einfach fest am Körper anliegen. Aber nicht jeder möchte in Tights laufen. Sei es aus optischen Gründen oder weil er/sie das Tragegefühl nicht mag.

Das Beste aus beiden Welten – 2in1
Wer die Funktionalität einer Tight mit der Optik einer locker sitzenden Laufhose verbinden möchte sollte seinen Blick auf 2in1 Laufhosen richten. Bei den meisten Herstellern handelt es sich dabei um lockere Hosen mit einer Tight-Innenhose. Es wurde also meisst von der Short kommend gedacht. Lurbel geht den weg umgekehrt. Die Basis ist eine perfekte Lauftight (Modell Samba) die eine locker sitzende äußere Schicht spendiert bekommen hat. Dabei ist die lockere Überhose zwischen den Schenkeln auch noch ausgespart. Verrutschen und nerviges Reiben Fehlanzeige :-). 3 Taschen an der Rückseite bieten Platz für Handy und Gels. Viel mehr Stauraum kann man von einer Laufhose nicht verlangen. Für mehr Stauraum bieten sich Laufgürtel oder Laufrücksäcke/Trinkrucksäcke an auf die ich in einem separaten Beitrag eingehen werde.